AGB

1. Allgemeines

MB Coaching & Training GbR (nachfolgend Dienstleister) bietet für Unternehmen und Privatpersonen (nachfolgend Auftraggeber) folgende Leistungen an:

  • Coaching, Mentoring, Sinnmanagement und Beratung im persönlichen Kontakt sowie über Telefon und Onlinemedien
  • Trainings, Workshops, Seminare, Inhouse-Seminare

Alle Leistungen fördern die wertschöpfende und zukunftsgerichtete Entwicklung des Auftraggebers, indem persönliche Potenziale ergründet und optimiert sowie zielführendes Wissen und praxistaugliche Methoden vertieft und vermittelt werden.

2. Leistungen

Alle Leistungen zielen auf die professionelle Begleitung und Unterstützung von Personen innerhalb und außerhalb von Unternehmen und Organisationen ab und fördern die Entwicklung und Umsetzung persönlicher oder beruflicher Ziele und der dazu notwendigen Kompetenzen. Ergebnis- und lösungsorientierte Tools dienen der Steigerung und dem Erhalt der Leistungsfähigkeit. Durch die Abstimmung auf individuelle Bedürfnisse unterstützen sie Verbesserung der beruflichen privaten Situation und das Gestalten von Rollen in unterschiedlichen Lebenslagen. Die Leistungen unterscheiden sich durch Aufbau und Ablauf, dienen jedoch grundsätzlich der sich verändernden Entwicklung von Personen und Gruppen über den interaktiven Erwerb und die Vertiefung von zielgerichtetem Wissen und praxistauglichen Methoden.

Der Dienstleister steht dem Auftraggeber als Prozessbegleiter und Unterstützer bei Entscheidungen und Veränderungen zur Verfügung. Die Verantwortung für die Durchführung der vereinbarten Leistungen trägt der Auftraggeber. Der Dienstleister schuldet kein bestimmtes wirtschaftliches Ergebnis oder das Erreichen individueller Ziele, seine Stellungnahmen und Empfehlungen dienen der Vorbereitung der (unternehmerischen) Entscheidung des Auftraggebers, können diese jedoch in keinem Fall ersetzen. Die Erbringung von Leistungen erfolgt auf Grundlage der vom Auftraggeber oder seinen Beauftragten zur Verfügung gestellten Daten und Informationen. Diese werden vom Dienstleister auf Plausibilität überprüft, die Gewähr für die sachliche Richtigkeit und Vollständigkeit liegt beim Auftraggeber.

Der Dienstleister erbringt Leistungen gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Nicht enthalten ist die gesetzliche Mehrwertsteuer, es sei denn dies ist ausdrücklich angegeben. Mit der Beauftragung gelten diese Bedingungen als angenommen. Nebenabreden und Abweichungen von diesen AGB müssen schriftlich vereinbart werden. Die mit dem Dienstleister abgeschlossenen Verträge sind Dienstverträge, sofern nicht ausdrücklich etwas anderes schriftlich vereinbart wird.

3. Beauftragung und Durchführung, Mitwirkungspflichten

Die Beauftragung von Leistungen muss ausdrücklich, also schriftlich per Brief, Email oder Fax etc. erfolgen. Der Vertrag kommt mit der schriftlichen Bestätigung des Dienstleisters zustande. Der Dienstleister behält sich geringfügige Änderungen der Schulungsinhalte vor. Die Preise für Inhouse-Schulungen beinhalten Teilnehmerunterlagen, jedoch keine Übernachtungs,- Verpflegungs,- und Getränkeleistungen. Veranstalter von Inhouse-Schulungen ist immer der Auftraggeber. Die Preise für weitere Leistungen beziehen sich auf den jeweils im Angebot angegebenen Leistungsumfang. Die Teilnehmer haben keinen Versicherungsschutz durch den Dienstleister. Jeder Teilnehmer trägt die volle Verantwortung für sich und seine Handlungen und kommt für eventuell verursachte Schäden selbst auf.

Coaching/Mentoring/Sinnmanagement sowie einer geht in der Regel ein kostenloses, unverbindliches Vorgespräch voraus. Der Vertrag kommt über eine zwischen Dienstleister und Auftraggeber schriftlich getroffene Vereinbarung zustande. Coaching/Mentoring/ Sinnmanagement ist keine Psychotherapie und kann diese nicht ersetzen. Erfolgreiches Coaching/Mentoring/ Sinnmanagement basiert auf einer normalen psychischen Belastung des Auftraggebers. Dieser ist verpflichtet, den Dienstleister vor Inanspruchnahme der Leistung über eingeschränkte psychische Belastung, entsprechende Diagnosen oder laufende psychotherapeutische Therapien zu informieren. Die Leistungserbringung beruht auf Kooperation und gegenseitigem Vertrauen. Der Dienstleister weist in diesem Zusammenhang ausdrücklich darauf hin, dass die genannte Leistung ein freier, aktiver und selbstverantwortlicher Prozess ist. Der Erfolg ist von der Bereitschaft des Auftraggebers sich mit sich selbst und seiner Situation auseinanderzusetzen abhängig.

4. Angebote, Honorare, Zahlungsbedingungen

Die Angebote sind freibleibend. Änderungen bleiben vorbehalten. Alle Honorare verstehen sich in Euro.

Für die Leistungen werden die im Vertrag vereinbarten Preise berechnet. Findet die Leistung außerhalb von Regensburg statt, werden dem Auftraggeber zusätzlich Reise- und ggf. Übernachtungskosten sowie eventuelle weitere Nebenkosten in Rechnung gestellt. Solange dem Dienstleister keine verbindliche Kostenzusage von anderer Stelle vorliegt, ist der Auftraggeber Schuldner des Honorars. Dies gilt auch im Fall der Zahlungsunfähigkeit des Dritten, der eine Kostenzusage erteilt hat. Das Honorar ist, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde, unverzüglich nach Rechnungsstellung und ohne Abzug fällig. Ein Zurückbehaltungsrecht hinsichtlich des Honorars oder eine Aufrechnung sind nur zulässig, wenn die Ansprüche des Auftraggebers vom Dienstleister anerkannt oder rechtskräftig festgestellt worden sind.

Bei Coaching/Mentoring/Sinnmanagement und Beratung wird, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart ist, das Honorar nach jeder Sitzung in bar beglichen. Findet die Leistung außerhalb von Regensburg statt, werden dem Auftraggeber zusätzlich Reisekosten in Rechnung gestellt.

Bei telefonischer Leistungserbringung trägt der Auftraggeber die Telefonkosten. Das Honorar für die vereinbarte Dauer der Leistung ist im Voraus zu begleichen. Dienstleister und Auftraggeber vereinbaren den Termin für die telefonische Leistungserbringung nach beiderseitiger Verfügbarkeit.

5. Absage, Verschiebung, Kündigung

Eine vereinbarte Inhouse-Schulung/ein vereinbartes Training kann in schriftlicher Form bis 6 Wochen vor dem Termin durch den Auftraggeber kostenfrei abgesagt oder verschoben werden. Bei Stornierung einer Schulung durch den Auftraggeber nach dieser Frist fallen Stornogebühren in Höhe von 30% des gesamten Auftragsvolumens an.

Die kostenfreie Absage einer Coaching/Mentoring/Sinnmanagement-Sitzung oder eines Beratungstermins ist in schriftlicher Form bis 72 Stunden vor dem Termin möglich, danach wird das Honorar in voller Höhe fällig.

Der Dienstleister ist berechtigt, aufgrund höherer Gewalt die vereinbarten Termine zu verschieben. Hierunter fallen auch Leistungshindernisse, die aufgrund von Krankheit, Unfall oder Ähnlichem entstanden sind. In diesem Fall wird der Auftraggeber schnellstmöglich verständigt und ihm ein Ersatztermin angeboten. Falls der Auftraggeber über die von ihm genannten Kommunikationskanäle nicht erreichbar war, besteht seinerseits kein Anspruch auf Übernahme eventueller Anfahrts- oder sonstiger Kosten. Kann kein Ersatztermin gefunden werden, erstattet der Dienstleister bereits bezahltes Honorar, abzüglich eventuell bereits geleistetem Aufwand, zurück.

6. Urheberrecht, Schutzrechte Dritter

Das Urheberrecht an den Konzepten und ausgegebenen Unterlagen besitzt allein der Dienstleister. Dem Auftraggeber ist es nicht gestattet, Unterlagen und Konzepte ohne schriftliche Zustimmung des Dienstleisters ganz oder teilweise zu reproduzieren und/oder Dritten zugänglich zu machen. Eine auszugsweise oder vollständige Veröffentlichung ist untersagt und kann strafrechtlich verfolgt werden. Der Dienstleister übernimmt keine Gewähr, dass die erwähnten Produkte, Verfahren und sonstigen Namen frei von Schutzrechten Dritten sind.

7. Haftung und Datenschutz

Im Rahmen seiner Dienstleistungstätigkeit haftet der Dienstleister nur für entstandene Schäden, die auf grober Fahrlässigkeit und Vorsatz beruhen. Die Haftung wird der Höhe nach auf das Auftragsvolumen begrenzt.

Im Fall einer sachlich nachgewiesenen mangelbehafteten Leistung ist der Dienstleister zur Nachbesserung berechtigt. Bei zweimaligem Fehlschlagen der Nachbesserung stehen dem Auftraggeber die gesetzlichen Rechte zu.

Die elektronische Übertragung von Daten und der Versand jeglicher Informationen erfolgt auf eigene Gefahr des Auftraggebers. Der Dienstleister ist berechtigt, Daten im Rahmen der Auftragsabwicklung zu speichern und zu verarbeiten. Eine Weitergabe erfolgt nur bei Zustimmung.

8. Vertraulichkeit

Der Dienstleister verpflichtet sich, über alle im Rahmen von Coaching und Schulungen bekannt gewordenen betrieblichen, geschäftlichen und privaten Angelegenheiten des Auftraggebers auch nach Beendigung des Vertragsverhältnisses zeitlich unbegrenzt Stillschweigen gegenüber unbeteiligten Dritten zu bewahren. Darüber hinaus verpflichtet er sich, die ihm seitens des Auftraggebers zum Zweck seiner Tätigkeit überlassenen Unterlagen sorgfältig zu verwahren und gegen Einsichtnahme Dritter zu schützen.

9. Schlussbestimmung

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Auftraggeber einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Regelung soll durch eine Regelung ersetzt werden, die der unwirksamen möglichst nahekommt.

10. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort ist Thalmassing als Sitz von MB Coaching & Training GbR. Gerichtsstand ist das zuständige Amtsgericht Regensburg. Es gilt das jeweilige Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Stand: 01/2019